Sie sind hier: Startseite Aufrufe
  • Datenbasierte Dienstleistungen für Elektromobilität
    Datenbasierte Dienstleistungen für Elektromobilität
    Liebe eMobilisten,

    im Zeitalter der Digitalisierung sind Daten allgegenwärtig und fallen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen an. Einige Experten bezeichnen Daten sogar als das Öl des 21 Jahrhunderts, da die aus ihnen gewonnenen Informationen wertvoll für die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen sind. Auch in Hinblick auf die Elektromobilität entstehen große Mengen an Daten aus den unterschiedlichsten Bereichen, von der Auswahl über die Nutzung bis hin zum Recycling der Fahrzeuge. Wenn diese Daten mit anderen Daten kombiniert und verarbeitet werden, können daraus innovative Dienstleistungen für die Elektromobilitätsnutzer entwickelt werden.

    23032017_4E94F9A.png
    Jetzt seid Ihr, die eMobilisten, gefragt!
    • Welche Informationen wünscht Ihr euch?
    • Worüber wird man aus Eurer Sicht unzureichend aufgeklärt oder benötigt zu lange, um relevante Informationen zu finden?
    • Welche Informationen aus anderen Bereichen wären im Elektromobilitätsumfeld nützlich?
    In jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch einen Gutschein für den nachhaltigen Online-Shop memo.de im Wert von jeweils 10€. Weiterhin verlosen wir unter allen Beitragenden eine Probefahrt im Tesla Model S. 

    Abbildungen: CC0 Public Domain  
    01.03.2017 - 31.10.2017
    11          18  
  • Ideenaufruf: Smart Home und Elektromobilität
    Ideenaufruf: Smart Home und Elektromobilität
    Liebe eMobilisten,

    kennt ihr auch eines der folgenden Probleme?
    Ihr kommt nach Hause und die Wohnung ist kalt. Ihr möchtet eure Waschmaschine mittags mit Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage betreiben, seid aber auf Arbeit. Ihr möchtet euer E-Auto zu Hause mit einem idealen Mix von eigenem Sonnen-Strom aus dem Zwischenspeicher sowie flexiblen Stromtarifen laden und dabei alle anderen Haushaltsgeräte berücksichtigen.

    Intelligente Systeme im Wohnbereich (Smart Home Systeme) mit integrierter Steuerung des Ladevorgangs können hier Abhilfe schaffen und ermöglichen dabei unter anderem:

    -       Erhöhten Wohn-Komfort
    -       Emissionsarme Elektromobilität
    -       Strom zu sparen.   

    Jedoch stecken solche ganzheitlichen Systeme noch in den Kinderschuhen. Und hier benötigen wir deine Ideen! Wie kann man Smart Home Systeme und Elektromobilität zusammenführen, um den Alltag zu erleichtern? Welche Funktionen muss ein solches System haben? Gibt es bereits existierende Lösungen und wenn ja, wie kann man diese erweitern? Wir freuen uns auf deine Ideen und Beiträge! 

    In jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch einen Gutschein für den nachhaltigen Online-Shop memo.de im Wert von jeweils 10€. Weiterhin verlosen wir unter allen Beitragenden eine Probefahrt im Tesla Model S. 

    Hier findet ihr noch weitere Informationen zur Integration von Thema Smart Home und E-Mobility.

     - Dieser Ideenaufruf erfolgt in Kooperation mit dem Projekt OPINE -
    01.01.2017 - 31.03.2017
    9          18  
  • Macht mit bei einer kurzen Umfrage zum Thema "Nachhaltigkeits-Label"
    Macht mit bei einer kurzen Umfrage zum Thema "Nachhaltigkeits-Label"
    Liebe E-Mobilisten, 

    gemeinsam mit euch haben wir Ideen für Nachhaltigkeits-Label für Elektromobilität gesammelt. Basierend auf euren Beiträgen und einem Workshop mit Vertretern aus der Praxis haben wir einen kurzen Fragebogen entwickelt. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr euch an der kurzen Umfrage beteiligt und den weiteren Entwicklungsprozess unterstützt. 

    Die vollständige Beantwortung der Umfrage wird lediglich 5-10 Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen. Selbstverständlich werden eure Antworten sowie eure persönlichen Angaben streng vertraulich und anonym behandelt. 

    Als kleines Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern fünf Amazon-Gutscheine im Wert von je 10 Euro. 
    Herzlichen Dank für eure Unterstützung! 

    Euer Team von eMobilisten.de

    Hier geht es direkt zur Umfrage.  
    18.11.2016 - 31.05.2017
    0          0  
  • Welche Formen von E-Mobilität habt ihr bisher "erfahren"?
    Welche Formen von E-Mobilität habt ihr bisher "erfahren"?
    Liebe eMobilisten,

    Elektromobilität wird häufig der Nutzung elektrischer Automobile gleichgesetzt. Jeodoch: Elektromobilität umfasst noch viel mehr! Ansprüche wie klima- und umweltfreundlich, sowie ressourcenschonend und effizient werden von einer Vielzahl weiterer Fortbewegungsmittel erfüllt. Einige davon sind bereits etabliert, andere weitgehend unbekannt.

    Straßenbahnen oder eBikes sind ebenso Teil der Elektrifizierung, aber auch Sportgeräte, wie Onewheels zählen dazu. Elektrische Antriebe ermöglichen völlig neue Konzepte der Fortbewegung. Auch ist unser Community-Mitglied mitnSLOT dabei mit dem 4Wheeler, ein geniales Konzept umzusetzen. 

    Welche Alternativen kennt ihr? Nutzt ihr diese bereits im Alltag? Und welche Erfahrungen habt ihr bisher damit gesammelt? Berichtet uns von euren Entdeckungen und teilt eure Erfahrungen mit der Community. Wir freuen uns auf eure Beiträge!  
    10.06.2016 - 31.10.2017
    13          26  
  • Ideenaufruf: Ein zweites Leben für Elektroauto-Batterien.
    Ideenaufruf: Ein zweites Leben für Elektroauto-Batterien.
    Liebe eMobilisten,  

    einige oft genannte Barrieren gegenüber Elektroautos (z.B. Reichweite und Anschaffungskosten) beziehen sich auf deren zentrale Komponente: Die Batterie . Einerseits spiegeln sich Kapazität und Kosten der Batterie in den höheren Anschaffungskosten gegenüber Verbrennern wider. Andererseits wird die Lebensdauer der Batterie als kritisch betrachtet, da diese ein finanzielles Risiko bergen und sich negativ auf die Ökobilanz auswirken kann. Tatsache ist, dass in der Regel Batterien aus E-Fahrzeugen ausgetauscht werden, wenn die Kapazität unter eine Grenze von 80 Prozent fällt. Warum also nicht dieses enorme Restpotenzial vor dem Recyclingprozess nutzen und damit den ausgesonderten Batterien ein zweites Leben schenken?  

    Second-Life-Konzepte könnten eine Reihe von Vorzügen mit sich bringen:
    •   Für E-Auto Besitzer könnten sich Möglichkeiten eröffnen den Wertverlust gealterter Batterien zu reduzieren.
    •   Zudem können Öko- und Energiebilanz verbessert werden.
    •   Außerdem könnte die Weiterverwendung von Alt-Batterien interessante Geschäftsmodelle hervorbringen.    

    Jetzt sind deine Ideen gefragt! Wo könnten ausgemusterte Lithium-Ionen Fahrzeugbatterien eingesetzt werden? Welche neuen Geschäftsmodelle könnten sich aus der Second-Life-Verwendung ergeben? Wir freuen uns auf deine Ideen und Beiträge!  

    Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives E-Mobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen.  

    Reiche hier deine Idee für Second-Life Konzepte für Elektroauto-Batterien ein.  

    01.05.2016 - 01.11.2016
    16          35  
  • Ideenaufruf: Wie kann das Laden attraktiver werden?
    Ideenaufruf: Wie kann das Laden attraktiver werden?
    Liebe eMobilisten,  

    unser nächster Ideenaufruf dreht sich rund um die Ladesäule. Eure Ideen sind gefragt: Wie kann das Laden attraktiver werden?   In Diskussionen mit Interessenten kommt immer wieder die Frage auf, was man während der Ladezeit eigentlich Sinnvolles tun kann? Gerade wenn man nicht zu Hause über Nacht laden kann, sondern z.B. auf einer längeren Strecke unterwegs ist, besteht die Befürchtung, dass man durch einen Ladestop unangemessen viel Zeit verliert.  

    In den nächsten zwei Monaten würden wir dieses Problem gerne mit euch diskutieren und Ideen dazu sammeln, mit welchen Angebote und Services wir es schaffen, dass die Ladezeit selbst einen Mehrwert darstellt.
    • Wie kann die Ladesäule selbst attraktiver gestaltet werden (z.B. Infoscreen, Wifi-Hotspot)? 
    • Welche Angebote / Dienstleistungen könnte man rund um die Ladesäule anbieten, um die Ladezeit sinnvoll zu überbrücken (z.B. Gutscheine für Geschäfte im Umfeld, das mobile Fitnesstraining für zwischendurch)?    
    Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Euren Input nutzen wir, um mit euch und unseren Partnern konkrete Lösungskonzepte zu entwickeln.   Wir freuen uns über eure Beiträge!

    Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives eMobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen.  

    Hier könnt ihr Eure Ideen einreichen.
     

    29.02.2016 - 29.04.2016
    36          92  
  • Welche Themen interessieren euch ganz besonders?
    Welche Themen interessieren euch ganz besonders?
    Liebe E-Mobilisten,

    wie ihr wisst, wollen wir über unsere Wissenslandkarte (siehe hier) möglichst umfassend zum Thema E-Mobilität informieren. E-Mobilität hat eine Vielzahl an Facetten die über Online-Kurse dargestellt werden können:

    Bei der Technik von Elektrofahrzeugen geht es einerseits um traditionelle Fahrzeugtechnik, aber andererseits auch um neue elektrische Antriebs- und Batterietechnik. Bei den politischen Entwicklungen geht es um Aspekte wie Förderungen für Elektromobilität bis hin zu Regelungen zur Nutzung und Recycling. Aber auch über die Sicht der Nutzer kann informiert werden, z.B. welche Aspekte relevant für den Alltag sind.

    Doch damit die Inhalte unserer Wissenslandkarte auch euer Interesse treffen, sind wir auf euren Input angewiesen! Wir würden gerne erfahren, welche Themen ihr interessant findet und wo ihr euch zum Thema Elektromobilität informiert. Dadurch wollen wir einerseits zielgerichtet neue Inhalte auf eMobilisten.de erstellen, andererseits möchten wir eine Übersicht mit weitergehenden Informationen zu Elektromobilität aufbauen.

    Jetzt seid ihr gefragt! 
    • Welche Themen der Elektromobilität interessieren euch ganz besonders?
    • Welche Informationsquellen neben E-Mobilisten (z.B. Webseiten, Blogs, Foren, Zeitungen, ...) nutzt ihr, um euch weiter über Elektromobilität zu informieren?

    Fügt einfach hier bis zum 31.12.2015 einen neuen Beitrag hinzu und helft uns gemeinsam die Zukunft der Elektromobilität zu gestalten.

    Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives E-Mobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen.


    30.11.2015 - 28.02.2016
    23          90  
  • Macht mit bei einer kurzen Umfrage zum Thema "Bezahl-App".
    Macht mit bei einer kurzen Umfrage zum Thema "Bezahl-App".
    Liebe E-Mobilisten,

    im August haben wir gemeinsam mit euch Ideen für die optimale Bezahl-App gesammelt. Basierend auf euren Ideen und einem Workshop mit Vertretern aus der Praxis haben wir einen kurzen Fragebogen entwickelt. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr euch an der kurzen Umfrage beteiligt und den weiteren Entwicklungsprozess unterstützt.

    Die vollständige Beantwortung der Umfrage wird lediglich 5-10 Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen. Selbstverständlich werden eure Antworten sowie eure persönlichen Angaben streng vertraulich und anonym behandelt.

    Als kleines Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern fünf Amazon-Gutscheine im Wert von je 10 Euro.

    Herzlichen Dank für eure Unterstützung! Euer Team von eMobilisten.de

    Hier geht es direkt zur Umfrage.
    30.11.2015 - 30.01.2016
    1          0  
  • Was macht E-Mobilität wirklich umweltfreundlich?
    Was macht E-Mobilität wirklich umweltfreundlich?
    Liebe E-Mobilisten, wir haben uns sehr über eure wertvollen Beiträge zum Thema Nachhaltigkeits-Label gefreut und konnten dadurch drei zentrale Themenfelder identifizieren:  
    In diesen Fällen würden wir gerne feststellen, was ein E-Auto, eine Ladesäulen  bzw. eine Mobilitäts-Dienstleistung für Dich wirklich umweltverträglich und sozial macht? Teile Deine Ideen mit uns indem Du auf das obige Thema deiner Wahl klickst!  

    Deinen Input nutzen wir, um im nächsten Schritt ein konkretes Nachhaltigkeits-Label zu gestalten. Nur nochmal zur Erinnerung: Ein Nachhaltigkeits-Label ist eine Art Siegel mit dem bestätigt wird, dass das Produkt bestimmte Kriterien aus dem Bereich Umwelt und Soziales erfüllt. Ein allseits bekanntes Beispiel ist der blaue Umwelt-Engel, der besonders nachhaltige Produkte für Mensch und Umwelt kennzeichnet. Was noch fehlt, ist ein Nachhaltigkeits-Label für Elektroautos, Ladesäulen und Elektromobilitäts-Dienstleistungen. Weitere Hintergrundinformationen zum Thema Label findest Du hier auf unserer Lernplattform. Für die Elektromobilität könnten diese Label helfen, Vorzüge bzgl. der Nachhaltigkeit transparenter und damit aus Nutzersicht attraktiver zu machen. Vor allem aber können solche Label Unternehmen dazu anregen, Elektromobilität gesamthaft noch umweltverträglicher und sozialer zu gestalten.  

    Jetzt ist Deine Meinung gefragt, wir freuen uns über Deine Ideen!   

    Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives E-Mobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen.
    31.10.2015 - 29.11.2015
    10          33  
  • Ein Nachhaltigkeits-Label für Elektromobilität
    Ein Nachhaltigkeits-Label für Elektromobilität
    Welche Kriterien sind dir wichtig? Gestalte ein Konzept mit uns!

    Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen bergen eine grundsätzliche Herausforderung: Entscheidende ökologische und soziale Kriterien sind häufig weder sichtbar noch direkt durch den Käufer erfahrbar. So kann beispielsweise ein Nutzer einer Ladesäule nicht selbst überprüfen, ob der Anbieter den getankten Strom aus erneuerbaren Energien bezieht. Sogenannte Nachhaltigkeits-Labels können hier helfen, die ungleich verteilte Information zwischen Nutzer und Anbieter auszugleichen. Auf diese Weise kann der Nutzer schnell und einfach eine fundierte und nachhaltige Kaufentscheidung treffen.

    In der Textil- und Lebensmittelbranche finden solche Labels schon seit Langem erfolgreich Anwendung. Diese helfen soziale und ökologische Standards entlang der Wertschöpfungsketten der produzierenden Unternehmen durchzusetzen und transparenter zu machen. Ein allseits bekanntes Beispiel ist der blaue Umwelt-Engel, der besonders nachhaltige Produkte für Mensch und Umwelt kennzeichnet. Hier kannst du dich auf unserer Lernplattform zum Thema Nachhaltigkeits-Label informieren.

    Für die Elektromobilität könnte ein solches Label helfen, Vorzüge bzgl. der Nachhaltigkeit transparenter zu machen und damit die Attraktivität aus Nutzersicht zu erhöhen. Vor allem aber kann ein solches Label Unternehmen dazu anregen, Elektromobilität gesamthaft noch umweltverträglicher und sozialer zu gestalten, denn nur so erhalten wir eine wirklich sinnvolle alternative Mobilitätslösung zu Diesel, Benziner & Co.

    Jetzt ist deine Meinung gefragt! Wie schätzt du den Mehrwert eines Nachhaltigkeits-Labels für Elektromobilität ein? Welche Kriterien sollen in solch einem Label verankert sein? Welche Ideen hast du, um ein solches Label für alle Beteiligten attraktiv zu machen? Ob auf dem Fahrzeug selbst, der Ladesäule oder einer anderen Dienstleistung: An welcher Stelle wünschst du dir ein Label? Wir freuen uns auf deine Ideen und Beiträge!

    Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives E-Mobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen.

    Reiche hier deine Idee für ein Nachhaltigkeis-Label ein.


    Zeitleiste
    30.09.2015 - 02.11.2015
    11          31  
  • Automobilclubs
    Automobilclubs

    Eure Meinung ist gefragt! Was erwartet ihr von einem Automobilclub in Zeiten der Elektromobilität? Welche speziellen Leistungen sollte er anbieten? 


    Elektromobilität ist natürlich auch für die deutschen Automobilclubs ein sehr wichtiges Thema. Diese beschränken sich schon lange nicht mehr auf die reine Pannenhilfe, sondern bieten heute eine Reihe von weiteren Services und Produkten an. Unter anderem umfassen deren Leistungen spezielle Versicherungen und Fahrtrainings, aber auch Autovermietung und Informationsprodukte, wie Apps, Ratgeber und Nachschlagewerke.

    Daher möchten wir diesen Monat gerne mit euch diskutieren, welche speziellen Angebote ihr von eurem Automobilclub in Zeiten der Elektromobilität erwartet? Wie wäre es mit speziellen Trainings oder Schulungen zur Elektromobilität? Braucht ihr Tipps zum Erwerb und Betrieb? Oder möchtet ihr einfach mal ein E-Auto für ein Wochenende mieten? Was wäre eurer Meinung nach wirklich sinnvoll?

    Wir freuen uns auf eure Ideen und Anregungen. Im Anschluss werten wir diese aus und teilen die Ergebnisse öffentlich über eMobilisten.de sowie mit unserem Projektpartner, dem ADAC Nordbayern e.V.. Dadurch stellen wir sicher, dass euer Input auch wirklich wahrgenommen wird und für die Weiterentwicklung bestehender Angebote bzw. für die Entwicklung neuer Leistungen berücksichtigt wird. Wie jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter euch ein exklusives E-Mobilisten-Goodie-Bag und der Monatsgewinner wird zu einem ADAC-Fahrtraining eingeladen. Bringt euch ein, um die Gesellschaft unter Strom zu setzen!

    In der Zwischenzeit werden wir eure wertvollen Beiträge aus dem ersten Beitragsaufruf „Bezahl-App“ auswerten und in ein konkretes Konzept überführen. Dieses Konzept werden wir euch dann am im November vorstellen und mit eurer Hilfe weiterentwickeln.

    Zum Ablauf des Aufrufes

    Contest timeline automobilclubs



    Bildnachweis: Designed by Freepik


    Reiche hier deine Idee zu Automobilclubs ein.

    Bildnachweise:
    http://www.vecteezy.com/vector-art/89316-car-dealership-service-icons-vector
    http://www.vecteezy.com/members/lavarmsg

    31.08.2015 - 30.09.2015
    7          24  
  • Die ganze Welt der Elektromobilität
    Die ganze Welt der Elektromobilität
    Elektromobilität ist ein weites Feld mit vielen verschiedenen Facetten.


    Neben technischen Aspekten spielen unter anderem gesellschaftspolitische Entwicklungen, die Erzeugung von Energie und die Verfügbarkeit von Rohstoffen eine wichtige Rolle, um dieser Form der Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Dieses komplexe Zusammenspiel verschiedener Aspekte schafft Unsicherheiten und schürt Vorurteile gegenüber der Elektromobilität. Das wollen wir ändern! Gemeinsam mit euch, den eMobilisten, möchten wir Wissen aufbauen und Fragen beantworten. Auf unserer interaktiven Wissenslandkarte findet ihr Lernkurse und Wissen rund um Elektromobilität. Klickt euch durch die einzelnen Bereiche und werdet so spielerisch zu Experten!

    Zu Landkarte der Elektromobilität gelangst du hier.

    Landkarte der Elektromobilität

    Du bist Experte auf einem Gebiet und möchtest dein Wissen gern mit anderen teilen? Dann erstelle selbst Kurse zu deinem Thema in der Elektromobilität!

    Hier zeigen wir dir wie es funktioniert!

    Zudem bieten wir euch die Möglichkeit, eure Fragen zu stellen und euer Wissen mit anderen eMobilisten zu teilen. Basierend auf euren Wünschen, möchten wir, gemeinsam mit euch, Wissen zur Elektromobilität verbreiten.

    Du bist interessiert an Elektromobilität und hast viele Fragen?

    Dann stelle sie hier an die Community!


    Bildnachweis: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, 2011 | Link: http://www.isi.fraunhofer.de/isi-wAssets/docs/e/de/publikationen/elektromobilitaet_broschuere.pdf
    30.06.2015 - 01.03.2017
    15          66  
  • Wettbewerb: Die eMobilisten "Wissens-Olympiade"
    Wettbewerb: Die eMobilisten "Wissens-Olympiade"
    Liebe eMobilistin, lieber eMobilist,

    in Medien, Politik und Forschung wird die Elektromobilität zunehmend stärker thematisiert. Vielleicht beschäftigst auch Du Dich in Freizeit, Studium oder Beruf mit Fragen zur Nutzung oder Lademöglichkeiten elektrisch angetriebener Fahrzeuge oder mit anderen Themen zur Elektromobilität? Möchtest Du Dein vorhandenes Wissen mit den anderen eMobilisten teilen oder gibt es Deiner Meinung nach entscheidende Wissenslücken zu füllen? Dann bist Du bei unserer „eMobility Wissens-Olympiade“ genau richtig! Jetzt kannst Du Dein Wissen über Elektromobilität mit der Community teilen und hast zudem die Chance, attraktive Preise zu gewinnen! Dafür klicke einfach hier oder auf den Button „Eigenen Beitrag erstellen“ und füge Dein vorhandenes und neues Wissen in eine Form Deiner Wahl (z.B. .ppt, .doc) als Beitrag ein und nehme so automatisch an unserer „eMobility Wissens-Olympiade“ teil!

    Alle Beiträge sind bis zum 30.06.16 einzureichen.

    Falls Du noch keine Idee für einen eigenen Beitrag haben solltest oder Dein Wissen noch etwas zusätzlichen Inhalt benötigt, dann kannst Du auch bereits von uns zusammen getragenes Wissen aufbereiten und dies der Community als Beitrag zur Verfügung stellen. Für Anregungen zu den Inhalten und Hilfestellungen klicke einfach hier oder auf den Button „Beitrag aus der eMobilisten Datenbank erstellen“ und erstelle daraus einen Beitrag in einer Form Deiner Wahl (z.B. .ppt, .doc) und nehme dadurch an unserer „eMobility Wissens-Olympiade“ teil!  

    Bevor Du Deinen Beitrag einreichst, möchten wir Dich noch bitten, unseren Minifragebogen auszufüllen. Es dauert nur ca. 5 Minuten und leistet einen wichtigen Beitrag für unsere Forschung. Klicke dafür einfach auf den Button „Am Mini-Fragebogen teilnehmen“. Vielen Dank.  Wir freuen uns auf Deine Beiträge und wünschen Dir viel Erfolg bei der „eMobility Wissens-Olympiade“!



    Dein eMobilisten-Team


    18.01.2016 - 30.06.2016
    11          23  
  • Bezahl-App
    Bezahl-App
    Wie sieht die optimale Bezahl-App für das Laden deines Elektroautos aus? Dein Wissen ist gefragt. Wie soll das Bezahlen über eine App abgewickelt werden und welche weiteren Funktionen sind Dir wirklich wichtig?

    Die Investitionen für stationäre Bezahlsysteme (z.B. Kassenautomaten mit Barbezahlung und EC-Karte) sind sehr hoch und stehen einem weiteren Ausbau des Ladesäulennetzes im Wege. Dies gilt besonders für Ladesäulen, die nur selten in Gebrauch sind. Eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, stellt die Nutzung einer App dar. Grundsätzlich bestehen dabei drei Bezahlmöglichkeiten: Prepaid, Direkt-Payment oder Postpaid. Prepaid bedeutet, dass die Bezahlung vor dem eigentlichen Ladevorgang erfolgt. Hierzu können Gutscheine genutzt werden, deren PIN-oder TAN-Nummer in der App eingegeben und zur Aufladung des entsprechenden Gutscheinbetrags berechtigen. Bei Direct Payment hingegen erfolgt die Bezahlung für jede Ladung online über EC- bzw. Kreditkarte oder über spezielle Service-Anbieter wie Paypal. Die entsprechende Bezahlmethode autorisiert dabei den Ladevorgang und die Abrechnung erfolgt direkt im Anschluss. Postpaid bedeutet, dass die Bezahlung zu einem festgelegten Zeitpunkt durchgeführt wird. Dabei besteht die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag per Lastschrift oder über die Strom- bzw. Mobilfunkrechnung am Ende eines Monats zu begleichen. Um Postpaid zu nutzen, ist jedoch eine Registrierung des Nutzers bei dem entsprechenden Ladesäulenbetreiber notwendig.

    Welche Variante ist Dir am liebsten (Prepaid, Direct Payment oder Postpaid)?
     Bezahlen ist jedoch nur die halbe Miete. Wenn schon eine App genutzt wird, stellt sich die Frage, welche weiteren Funktionen die App haben sollte.

    Es gibt eine Vielzahl von E-Mobilitäts-Apps mit unterschiedlichen Funktionen, wie das Suchen, Reservieren und Navigieren zur Ladesäule. Unsere Frage ist nun, was aus Deiner Sicht wirklich Sinn macht, was gemäß Deinen Erfahrungen gut funktioniert und bei welchen Funktionen noch nachgebessert werden muss? Was fehlt bisher komplett? Wir freuen uns über Deine kreativen Ideen.

    Zum Ablauf des Aufrufes

    15072015_6DD3941.jpg



    Bildnachweis: Designed by Freepik
    31.07.2015 - 30.08.2015
    7          26  
  • Teile mit uns Deine Fragen für ein Elektromobilitäts-Quiz!
    Teile mit uns Deine Fragen für ein Elektromobilitäts-Quiz!
    Liebe eMobilisten,

    im Rahmen unserer gemeinsamen Mission, Wissen über Elektromobilität zu vermitteln und zu verbreiten, arbeiten wir aktuell an einer Quiz-App. Diese App erlaubt Euch, Euer Wissen mit anderen eMobilisten zu messen. Darüber hinaus soll die App einen spielerischen Einstieg in das Thema Elektromobilität bieten und somit neue Personen begeistern. Um eine möglichst große Sammlung an Fragen zu bekommen, ist nun Eure Hilfe gefragt! Schreibt uns Eure spannendsten / lustigsten / ungewöhnlichsten Fragen und Antworten zum Thema Elektromobilität.

    Euer Beitrag sollte die folgenden Inhalte umfassen:
    • Eine Quiz-Frage zum Thema Elektromobilität
    • Die richtige Antwort
    • Drei falsche Antworten

    In jeden Monat erhalten die drei Aktivsten unter Euch einen Gutschein für den nachhaltigen Online-Shop memo.de im Wert von jeweils 10€. Weiterhin verlosen wir unter allen Beitragenden eine Probefahrt im Tesla Model S. 

    Entworfen durch Freepik
    01.02.2017 - 30.11.2017
    24          27  
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare
Eingereichte Ideen
Verfasste Kommentare